White Paper

Lösung zur Vermeidung von Brüchen bei eID Karten aus Polycarbonat

HID Global

Lebensdauer und Strapazierfähigkeit zählen zu den größten Herausforderungen bei der Nutzung von Multi-Technologie Smartcards auf Polycarbonat-Basis. Behörden sind darauf angewiesen, Ausgaben für neue Infrastrukturen, Technologien und anspruchsvolle Kartendesigns durch eine längere Lebensdauer der Ausweiskarten wett zu machen. Dank des technologischen Fortschritts und neuer Fertigungsprozesse ist es heute möglich, Karten für eine Lebensdauer von bis zu 10 Jahren herzustellen.

Dieses neue Whitepaper gibt Behörden eine Lösung an die Hand, mit der eID Karten wesentlich länger einsatzfähig sind und so Kosten sparen: Karten aus Polycarbonat. Dank seiner hervorragenden Eigenschaften ist Polycarbonat heute das Material der Wahl in puncto Haltbarkeit und Manipulationssicherheit. Jedoch kann der Einbau von Onboard-Technologien wie RFID oder kontaktbehafteten und kontaktlosen Chips unvorhergesehene Spannungen in der Oberfläche von Ausweiskarten und Passdatenseiten hervorrufen, die letzten Endes deren Lebensdauer verkürzen. Innovative Entwicklungen wie die Technologie zur Vermeidung von Brüchen spielen eine entscheidende Rolle für den Schutz der strukturellen Intaktheit der Ausweiskarte und die Einhaltung internationaler Normen. Das innovative Crack Prevention Feature (CPF) von HID Global schützt bereits mehr als 15 Millionen Karten in einem umfangreichen nationalen eID-Programm in Europa und verlängert ihre Lebensdauer. Dasselbe gilt für die Datenseiten im neuen ePass von Irland.

Bitte füllen Sie das Formular auf der rechten Seite aus, um das Whitepaper herunterzuladen.

Downloaden Sie dieses Whitepaper jetzt.